Yongchang Chung und Norbert Frensch

"Neue Bilder"

23.06. - 28.07.2018

 

Die Galerie Anette Müller freut sich, vom 23. Juni bis zum 28. Juli 2018 neue Bilder von Yongchang Chung und Norbert Frensch präsentieren zu können.

 

In den jüngsten Bildern von Yongchang Chung, die in der Ausstellung zu sehen sind,  gewinnt die malerische Geste an Bedeutung. In den in realistischer Manier mit schwarz-weißer Acrylfarbe gemalten Bildnissen des in Düsseldorf lebenden und arbeitenden Künstlers legt ein malerischer Gestus das Schwarz des Nichts über das helle Lichte, das durch die gestische Struktur hindurchscheint. Mit seiner Malerei zeigt uns der in Südkorea aufgewachsene Künstler das Sein und das Nichts als Spielgefährten alles Existierenden auf. Die Schwarz-Weiß-Malerei von Yongchang Chung beweist, dass der Verzicht auf Farbigkeit dazu führen kann, dass sogar eine keineswegs abstrakte Malerei den Betrachter konsequent mit den wesentlichen Tatsachen seiner Existenz zu konfrontieren vermag. 

 

Die Nichtfarben Schwarz und Weiß bestimmen auch die Malerei von Norbert Frensch, der seit mehr als zwei Jahrzehnten das Potenzial von Licht und Dunkelheit sowie Fläche und Raum in der Malerei erforscht. Der in Frankfurt lebende und arbeitende Künstler will der Malerei, wie er sagt, „bis an die Grenzen der Wahrnehmung“ folgen. Die Ausstellung umfasst neben aktuellen Arbeiten aus der Werkgruppe der „schwarzen Bilder“ vor allem Gemälde aus der 2017 begonnenen Werkfolge der abstrakten „VG“ Bilder. Wir sehen hier rasterartige Sequenzen in verschiedenen Grauabstufungen, die vom Rhythmus zu leben scheinen und die der Künstler in zahlreichen Variationen und unterschiedlichen Formaten  malt. Nur schwer lassen sich diese Bilder beschreiben: „Man muss sie sehen.“


Norbert Frensch (*1960, Mainz) hat sein Studium 1986 an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg abgeschlossen. Nach seinem Abschluss hat er zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen bestritten und seine einzigartige malerische Position ausgebildet. Seine Arbeiten sind unter anderem im Museum DKM in Duisburg, in der Sammlung zeitgenössischer Kunst der Bundesrepublik Deutschland und in den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden vertreten. Norbert Frensch lebt und arbeitet in Frankfurt am Main. 

 

Yongchang Chung (*1957, Mokpo City, Korea) hat nach seinem Studium an der Kunsthochschule Kassel von 1986 bis 1991 ein Studium der Freien Malerei an der Kunstakademie Düsseldorf absolviert. Er ist Meisterschüler von A.R. Penck. Seine Arbeiten sind in Sammlungen wie der Charles Saatchi Collection in London, dem Gwangju Museum of Art in Korea und dem Museum Kunstpalast in Düsseldorf vertreten und mehrfach in internationalen Institutionen und Biennalen ausgestellt worden. Das Gwangju Museum of Art in Korea hat ihm 2016 eine umfassende Einzelausstellung gewidmet. Yongchang Chung lebt und arbeitet in Düsseldorf. 

 

Arbeiten von Norbert Frensch
Arbeiten von Norbert Frensch
Arbeiten von Norbert Frensch
Arbeiten von Yongchang Chung
Arbeiten von Yongchang Chung
Arbeiten von Yongchang Chung

Weitere Ausstellungen der Künstler in unserer Galerie

Yongchang Chung und Jesús Rodriguez de la Torre

 "Neue Bilder"

29.07.-02.09.2017

Norbert Frensch, Kumiko Kurachi und Agnieszka Pastuszka 

“Farbe – Licht – Raum“ 

04.03.-15.04.2017

Yongchang Chung

und Jesús Rodriguez de la Torre

"Das Erinnern, die Gegenwart und das Zeitlose"

02.07.-30.07. 2016

Yongchang Chung

"Body and Soul - Painting 2013-2015"

08.08.-19.09. 2015

Yongchang Chung, Julia Drahmann, Jiny Lan, Mike MacKeldey, Kwang Sung Park

"Face to Face - Portraitmalerei heute"

18.10.-29.11.2014

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright © 2018 Galerie Anette Müller, Düsseldorf I Impressum I Datenschutzerklärung I AGB I Newsletter I Kontakt